Gold für den Siemens BR

Der Deutsche Betriebsräte-Preis 2019 ist vergeben: Gold ging auf dem „Deutschen BetriebsräteTag“ am 7. November 2019 in Bonn an den Gesamtbetriebsrat der Siemens AG, München, und den Betriebsrat am Standort Tübingen. Nachdem das Tübinger Gremium eine drohende Schließung seines Standorts verhindert und ihn dann zu einem digitalen Vorzeigewerk entwickelt haben, verhandelten die Münchner Kollegen im Gesamtbetriebsrat einen Zukunftsfonds in Höhe von € 100 Mio. für Um- und Weiterqualifizierung der Siemens-Beschäftigten in Deutschland. Mit anderen Worten: Der Siemens-BR gestaltet aktiv den strukturellen Wandel und die digitale Transformation in der deutschen Industrie.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“, eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ aus dem Bund-Verlag, steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und würdigt seit 2009 innovative und beispielhafte Leistungen von Betriebsräten in Deutschland. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hielt die Festrede, Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG Metall, Festredner vor rund 1.000 Gästen, die Gold-Laudatio.

Die Silber-Trophäe hat sich der Betriebsrat der Merck KG aA, Darmstadt verdient. Auf Grundlage des § 28a BetrVG regelten die Darmstädter innovativ und mit ausgeprägtem Demokratieverständnis die Übertragung von Betriebsratsaufgaben auf Arbeitsgruppen. Das heißt: Auch Beschäftigte, die nicht dem Betriebsrat angehören, können als Experten in sachbezogenen Arbeitsgruppen die Betriebsratsarbeit unterstützen. Das bedeutet Entlastung und gleichzeitig Nachwuchsförderung.

Bronze ging an die Konzernschwerbehindertenvertretung und den Konzernbetriebsrat der LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH für eine wegweisende Inklusionsvereinbarung.

Darüber hinaus zeichnete die Jury die Betriebsräte von IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, Standort Duisburg (Sonderpreis „Fair statt prekär“) aus, den Gesamtbetriebsrat der DB Systel GmbH, Frankfurt (Sonderpreis „Veränderung gestalten“) und den Gesamtbetriebsrat der SOLVAY GmbH, Hannover (Sonderpreis „Innovative Betriebsratsarbeit“).

Der Deutsche Betriebsräte-Preis wird 2020 erneut ausgelobt. Die Anmeldefrist läuft bis zum 30. April 2020. Weitere ausführliche Informationen zur Jury, zu den Preisträgern und Nominierten sowie zu allen eingereichten Projekten unter www.deutscherbetriebsraete-preis.de.

Quelle: Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann